Kurzgymnasium

Bildungsweg

Das Kurzgymnasium öffnet nach der Sekundarschule noch einmal alle Möglichkeiten. Wie das Langgymnasium führt es - in verschiedenen Profilen - zur Matura und damit zur Hochschulreife.

Als Alternativen bieten sich eine Berufslehre (allenfalls in Verbindung mit dem Besuch der Berufsmittelschule) oder der Besuch einer Mittelschule ohne Maturitätsabschluss (Fachmittelschule, Handelsmittelschule, Informatikmittelschule) an.

Vier der fünf Maturitätsprofile bleiben ohne Latein beziehungsweise Griechisch. Latein kann aber als Freifach gewählt werden, damit nach der Matura alle Studiengänge an den Universitäten und Hochschulen offen stehen.

Profile Kurzgymnasium

Die Kantonsschule Zürcher Unterland führt alle fünf Maturitätsprofile, die an den zürcherischen Gymnasien möglich sind. Zusätzlich bietet unsere Schule den zweisprachigen Lehrgang Deutsch-Englisch an, in dem mehrere Fächer immersiv unterrichtet werden.

Die verschiedenen Profile vermitteln eine gemeinsame Ausbildung in den Grundlagenfächern und tragen zudem den spezifischen Interessen und Begabungen der Schülerinnen und Schüler Rechnung. Der überwiegende Teil des Unterrichtsprogramms ist in allen Profilen identisch. Die Grundlagenfächer werden weitgehend mit gleicher Stundendotation und gleichen Anforderungen unterrichtet.

Das Abschlussjahr ist in allen Profilen als Wahlfachjahr gestaltet. In diesem Jahr bleiben die Fächer Deutsch, Mathematik, Geschichte und Sport obligatorisch. Die übrigen Fächer werden von den Schülerinnen und Schülern nach ihren individuellen Interessen im Rahmen von profilspezifischen Wahlregeln bestimmt.

Die folgende Zusammenstellung zeigt einen Überblick über die spezifischen Ausrichtungen der einzelnen Profile. Informationen zu den Inhalten der Fächer, den Wahlmöglichkeiten im Abschlussjahr und den Stundentafeln entnehmen Sie bitte dem Lehrplan.

Altsprachliches Profil

Das altsprachliche Profil (A) legt einen Akzent auf die Sprachen der Antike (Latein oder Griechisch). Das Maturprogramm umfasst vier Sprachen (davon mindestens eine klassische Sprache), die naturwissenschaftlichen und die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie ein musisches Fach. Schwerpunktfach ist eine Sprache. Der Lehrgang mit dem Schwerpunktfach Griechisch wird nur bei genügender Anmeldezahl durchgeführt.

Neusprachliches Profil

Das neusprachliche Profil (N) legt den Akzent auf moderne Fremdsprachen. Neben Französisch und Englisch kann Spanisch oder Italienisch gewählt werden. Das Maturprogramm umfasst vier moderne Sprachen, die naturwissenschaftlichen und die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie ein musisches Fach. Schwerpunktfach ist eine Sprache.

Mathematisch-Naturwissenschaftliches Profil

Das mathematisch-naturwissenschaftliche Profil (MN) legt den Akzent auf den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Das Maturprogramm umfasst drei moderne Sprachen, eine höhere Stundendotation in Mathematik und Physik, die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie ein musisches Fach. Schwerpunktfach ist entweder «Biologie und Chemie» oder «Physik und Anwendungen der Mathematik».

Wirtschaftlich-Rechtliches Profil

Das wirtschaftlich-rechtliche Profil (WR) legt den Akzent auf den ökonomisch-juristischen Bereich. Das Maturprogramm umfasst drei moderne Sprachen, das Fach Wirtschaft und Recht, die naturwissenschaftlichen und die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie ein musisches Fach. Schwerpunktfach ist «Wirtschaft und Recht».

Musisches Profil

Das musische Profil (M) legt den Akzent auf den musikalischen und den gestalterisch-kreativen Bereich. Das Maturprogramm umfasst drei moderne Sprachen, die naturwissenschaftlichen und die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie zwei musische Fächer (Bildnerisches Gestalten und Musik mit Instrumentalunterricht). Schwerpunktfach ist «Bildnerisches Gestalten» oder «Musik».

Zweisprachiger Maturitätslehrgang

Im altsprachlichen Profil mit Latein und im neusprachlichen Profil mit Spanisch besteht die Möglichkeit, sich für die Immersionsklasse mit integriertem Auslandaufenthalt anzumelden. Diese führt zur zweisprachigen Maturität (Deutsch/Englisch). Die Fächer Mathematik, Geschichte und Biologie werden zumindest teilweise in englischer Sprache unterrichtet.

Der immersive Unterricht in den Fächern Mathematik, Biologie und Geschichte beginnt im Semester 3.2. Biologie wird im Abschlussjahr nicht immersiv unterrichtet.

Im Semester 5.1 findet der Auslandaufenthalt in Manchester (GB) statt. Er dauert von der 2. Woche des Schuljahres bis zu den Weihnachtsferien. Weitere Informationen dazu finden Sie nebenan.

Es besteht kein Anspruch auf Aufnahme. Bei mehr Anmeldungen als Plätzen entscheidet gemäss Reglement die Schulleitung aufgrund der Deutsch- und Mathematiknoten der Aufnahmeprüfung bzw. des ersten Zeugnisses im zweiten Jahr des Untergymnasiums.